Unsere AGB

AGB der Firma Royal Wellness e. K., vertreten durch den Geschäftsführer Michael Ratkowski, Eutiner Str. 21, 23611 Bad Schwartau, Webseite: www.royal-wellness-shop.de nachstehend als Verkäufer bezeichnet und Ansprechpartner.

§ 1 Allgemeines/Geltungsbereich

(1) Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen der Firma Royal Wellness, Eutiner Str. 21, 23611 Bad Schwartau (nachfolgend: „Verkäufer“) gegenüber Ihren Kunden. Es gilt stets die zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung der AGB.

(2) Vorrang haben individuelle Vertragsabreden. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Bedingungen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn der Verkäufer diesen ausdrücklich zustimmt.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Der Kunde kann schriftlich, per E-Mail, per Fax oder über das Online-Formular über die Website bestellen. Mit der Bestellung, etwa durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ im Rahmen des Bestellvorgangs, wird durch den Kunden ein verbindliches Angebot an den Verkäufer abgegeben, einen Kaufvertrag über die bestellten Waren zu schließen.

(2) Bei der Bestellung über den Online-Shop umfasst der Bestellvorgang insgesamt 4 Schritte. Im ersten Schritt wählt der Kunde die gewünschten Waren aus. Im zweiten Schritt gibt der Kunde die Kundendaten einschl. Rechnungsanschrift und ggf. abweichende Lieferanschrift ein. Im dritten Schritt kann der Kunde auswählen, wie bezahlt werden soll. Im letzten Schritt hat der Kunde die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlweise, bestellte Artikel) noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor die Bestellung durch Klicken auf „Bestellen“ abgesandt wird.

(3) Der Kunde erhält vom Verkäufer per E-Mail oder per Fax unverzüglich eine Bestätigung über den Eingang, wobei der Kaufvertrag erst mit Versand einer Auftragsbestätigung oder Lieferung der bestellten Ware zustande kommt.

(4) Der Verkäufer ist berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von 5 Tagen nach Zugang der Bestellung anzunehmen.

§ 3 Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext der Bestellung durch den Kunden wird vom Verkäufer gespeichert. Der gespeicherte Vertragstext wird dem Kunden nebst den rechtswirksam einbezogenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail nach Vertragsschluss zugesandt.

§ 4 Eigentumsvorbehalt und Rücktritt

(1) Die gelieferte Ware bleibt bei Kunden, die Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises, Eigentum des Verkäufers. Bei Unternehmern im Sinne des § 14 Abs. 1 BGB behält sich der Verkäufer das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

(2) Der Käufer ist, sofern er Unternehmer ist, berechtigt, die Ware weiter zu veräußern. Die Forderungen, die ihm durch die Weiterveräußerung gegenüber einem Dritten zustehen, tritt der Kunde bereits jetzt an den Verkäufer ab, der Verkäufer nimmt die Abtretung an. Für den Fall, dass der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt und in Zahlungsverzug gerät, behält der Verkäufer sich vor, die Forderung selbst einzuziehen.

(3) Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber den dem Verkäufer zustehenden Ansprüchen und Rechten ist ohne Zustimmung des Verkäufers ausgeschlossen, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§ 5 Preise

(1) Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Internetseite www.royal-wellness.de angegebenen Preise. Diese Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zzgl. der in der Versandkostenaufstellung wiedergegebenen Versandkosten- und Verpackungskosten.

(2) Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt, oder durch den Verkäufer nicht anerkannt oder nicht bestritten wurde.

§ 6 Zahlungsmöglichkeiten

(1) Sofern sich die Lieferadresse des Kunden innerhalb der Bundesrepublik Deutschland befindet, kann der Kaufpreis per Vorkasse durch Überweisung, per PayPal, via SOFORT Überweisung, per BillSAFE Rechnungskauf, per Barzahlung bzw. per Nachnahme erfolgen. Ansonsten ist eine Barzahlung oder Bezahlung per Nachname und per BillSAFE ausgeschlossen.

(2) Sofern der Kunde per Überweisung zahlt, erfolgt der Versand erst, wenn der Rechnungsbetrag vollständig auf dem Konto des Verkäufers eingegangen ist. Die Bankverbindung wird dem Kunden in der Auftragsbestätigung mitgeteilt.

(3) Bei der Zahlung mittels PayPal gelten die Nutzungsbedingungen von paypal.de.

§ 7 Lieferung und Gefahrübergabe

(1) Ist die Ware bei der Bestellung als nicht vorrätig gekennzeichnet, bemüht sich der Verkäufer um schnellstmögliche Nachlieferung. Der Kunde wird unverzüglich über die Lieferschwierigkeit informiert und es wird ein voraussichtlicher Liefertermin benannt. Die Information erfolgt innerhalb von 2 bis 5 Werktagen nach Zugang der Bestellung und gilt als Vertragsannahme.

(2) Der Verkäufer behält sich vor, sich von der Verpflichtung zur Erfüllung des Vertrages zu lösen, wenn die Ware durch einen Lieferanten zum Tag der Auslieferung anzuliefern ist, die Anlieferung ganz oder teilweise unterbleibt und der Verkäufer das Ausbleiben der Anlieferung nicht zu vertreten hat. Der Verkäufer hat das Ausbleiben der Leistung dann nicht zu vertreten, soweit rechtzeitig mit der Zulieferung eines sog. Deckungsgeschäfts zur Erfüllung der Vertragspflichten abgeschlossen wurde. Wird die Ware nicht geliefert und löst sich der Verkäufer vom Vertrag, wird der Kunde unverzüglich über diesen Umstand informiert und der Kaufpreis zurückerstattet.

(3) Ist der Kunde Verbraucher, so geht die Gefahr nach § 446 BGB mit der Übergabe der verkauften Sache auf den Kunden über. In allen anderen Fällen geht die Gefahr gem. § 447 BGB mit Übergabe der Ware an das Transportunternehmen auf den Kunden über.

§ 8 Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Sie oder ein von Ihnen genannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben müssen Sie uns unter folgender Adresse:

Royal Wellness e.K.
vertreten durch deren Inhaber Michael Ratkowski
Eutiner Str. 21
23611 Bad Schwartau

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Vom Widerruf ausgeschlossen sind Kosmetikprodukte, sofern diese versiegelt geliefert wurden und das Siegel vom Verbraucher entfernt wurde.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlungen verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 € nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.

Ende der Widerrufsbelehrung

Für Ihren Widerruf können Sie das unter diesem Link hinterlegte Muster-Widerrufsformular verwenden. Dies ist jedoch nicht vorgeschrieben.

§ 9 Gewährleistung

(1) Soweit Mängel - z.B. Produktionsfehler oder Beschädigungen - vorliegen, stehen dem Kunden die gesetzlichen Gewährleistungsrechte nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen zu. Geringfügige Abweichungen der bestellten Waren, insbesondere farbliche Abweichungen, die sich aus den technisch bedingten Darstellungsmöglichkeiten ergeben, stellen keinen Mangel dar. Ebenso bleiben technische Änderungen sowie Änderungen in Form, Farbe und Gewicht im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten. Das Nicht-Gefallen stellt keinen Mangel dar, der den Kunden zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen berechtigen würde.

(2) Der Kunde kann Mängel an den gelieferten Waren sowie Fehlmengen oder Falschlieferungen nur geltend machen, soweit er dieses innerhalb von 2 Jahren gegenüber dem Verkäufer rügt. Unternehmer müssen offensichtliche Mängel der gelieferten Ware innerhalb einer Frist von 2 Wochen ab Empfang der Ware dem Verkäufer gegenüber anzeigen. Liegen Mängel vor und werden diese rechtzeitig geltend gemacht, ist der Verkäufer zur Nacherfüllung berechtigt. Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Anstelle des Schadensersatzes statt der Leistung kann der Kunde den Ersatz vergeblicher Aufwendungen im Rahmen des § 284 BGB verlangen, die er im Vertrauen auf den Erhalt der Ware gemacht hat und billigerweise machen durfte. Ein Rücktrittsrecht bei unerheblichen Mängeln ist ausgeschlossen. Im Übrigen gelten hinsichtlich der Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen.

(3) Außerhalb der Haftung für Sach- und Rechtsmängel haftet der Verkäufer unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Der Verkäufer haftet auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) sowie die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut), jedoch jeweils nur für den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehenden Pflichten haftet der Verkäufer nicht.

(4) Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln.

(5) Für Verbraucher beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab Lieferung der Ware. Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist 1 Jahr ab Lieferung.

§ 10 Batterieverordnung

Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien oder mit der Lieferung von Geräten, die Batterien enthalten, ist der Verkäufer verpflichtet, Sie auf Folgendes hinzuweisen: Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endnutzer gesetzlich verpflichtet. Sie können Batterien nach Verbrauch an den Verkäufer oder in den dafür vorgesehenen Rücknahmestellen (z.B. in kommunalen Sammelstellen oder im Handel) unentgeltlich zurückgeben. Sie können die Batterien auch per Post an den Verkäufer zurücksenden. Der Verkäufer erstattet Ihnen auf jeden Fall das Briefporto für den Rückversand Ihrer Altbatterien.

Die auf den Batterien abgebildeten Symbole haben folgende Bedeutung:

    Symbol durchkreuzten Mülltonne = Batterie darf nicht in den Hausmüll gegeben werden

    Pb = Batterie enthält mehr als 0,004 Masseprozent Blei

    Cd = Batterie enthält mehr als 0,002 Masseprozent Cadmium

    Hg = Batterie enthält mehr als 0,0005 Masseprozent Quecksilber.

§ 11 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

§ 12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden. 

(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist der Gerichtsstand das am Geschäftssitz des Verkäufers zuständige Gericht.